Mehr Infos
Welpe braucht Moorfee Essenz

Die Moorfee Essenz für die Impftoxinausleitung

Impftoxinausleitung mit der Moorfee Essenz – das hört sich erst mal ziemlich spektakulär an.

Schauen wir uns das doch einmal genauer an!

Die zwei großen Themen, bei denen die Moorfee Essenz zum Einsatz kommt, sind Impfungen und Insekten. Sie ist dafür bekannt, dass sie die Auswirkungen von Insektenstichen abmildern und den Körper in seiner Immunkraft unterstützen kann.

Die Moorfee Essenz bewirkt eine Veränderung des gesamten Organismus, dessen Aura und Ausdünstungen und somit auch seiner Anziehungskraft auf Insekten.

 

Und was hat nun ein Insektenstich mit einer Impfung gemeinsam?

 In beiden Fällen gibt es einen Stich und eine körperfremde, meist giftige Substanz, die injiziert wird.

Bei Impfungen kommen z.B. Aluminiumsalze und tierische Eiweiße zum Einsatz, die zum einen die Reaktion des Körpers verstärken sollen, zum anderen als Wirt für den Erreger dienen. Ziel ist es, dass der Körper Antikörper gegen den jeweiligen Erreger bildet. Die Impfung stellt theoretisch eine „kontrollierte“ Infektion dar.

 

Wie wende ich die Moorfee Essenz zur Impftoxinausleitung an?

Gehe ich davon aus, dass eine Belastung durch eine Impfung vorliegt, kann ich mit der Moorfee Essenz direkt ausleitend arbeiten. Die Essenz wird mehrmals täglich auf die Einstichstelle aufgetragen und zusätzlich innerlich eingenommen bzw. eingegeben.

Oft ist es sinnvoll, diesen Prozess homöopathisch oder phytotherapeutisch zu begleiten und die Ausscheidungsorgane wie Leber, Niere und Darm zu unterstützen.

Zur Abklärung einer möglichen Impfbelastung beschreibt Carola Lage-Roy, dass man die Salbe oder das Spray direkt auf die Einstichstelle mehrfach aufträgt und die Reaktionen beobachtet. Diese können lokal an der Einstichstelle sein, aber auch an anderen Stellen des Körpers auftreten.

Kommen Reaktionen zum Vorschein, beweist das eine Belastung mit Impftoxinen und ich kann diese mit oben beschriebenem Schema ausleiten.

Je nach Stärke der Belastung kann diese Anwendung Wochen oder Monate nötig sein.

Beides funktioniert auch noch viele Jahre nach der Impfung.

 

 

Weitere Anwendungsgebiete der Moorfee Essenz…

  • Sommerekzem, s.a. Blogbeitrag
  • Schutz vor Insekten, u.a. Zecken, Mücken, Bremsen, Fliegen, Grasmilben
  • Flohbefall
  • Nimmt die Angst vor Insekten
  • Schützt vor „Sticheleien“
  • Stärkt das Immunsystem für den Umgang mit tierischen Giften
  • Entschlackend und stoffwechselanregend

 

 

Die Affirmation der Moorfee Essenz lautet…

„Gnade sei gewährt“

Jede der Chakrablüten Essenzen hat eine eigene, passende Affirmation. Das ist eine positive Aussage, die unserem Unterbewusstsein eine Botschaft schickt. Viele Therapeuten und auch Tierhalter setzen Affirmationen gerne ein, um den Prozess mental zu unterstützen.

 

Auf welches Chakra hat die Moorfee Essenz einen Einfluss?

Die Moorfee Essenz, gewonnen aus der Sumpfdotterblume (Caltha palustris) nach der Sonnenmethode, beeinflusst das 6. Chakra, auch Stirnchakra oder Drittes Auge genannt.

Dieses Chakra sitzt energetisch im Bereich der Zirbeldrüse und ist eins der Hauptchakren.

Außerdem wirkt die Moorfee Essenz auf die gesamte Aura.

Grundsätzlich gilt, auch die Chakrablüten allein können keine Wunder vollbringen, wenn das Umfeld nicht stimmig ist. Wenn das Umfeld sehr negativ ist, sollte zuerst daran gearbeitet werden. Diesen Prozess kann man dann sehr gut mit der Herzchakra Essenz oder der Prinzess Flower unterstützen.

 

Quellen: „Die Welt der Chakrablüten Essenzen“ & „Das Handbuch der Chakrablüten Essenzen“ von Carola Lage-Roy.

 

Birte

Autorin: Birte Bienefeld

Birte ist Tierheilpraktikerin in Ausbildung mit viel Spaß am Schreiben von Artikeln mit alternativmedizinischen Inhalten. Mit großer Motivation unterstützt sie Sanalia als Content-Writerin.

Du willst keinen Blogartikel oder andere spannenden Neuigkeiten mehr verpassen?

Hol dir meinen Newsletter. Du wirst auch nicht zugespamt;) Versprochen!

Zum Newsletter anmelden